Familie

Mit diesen Tipps fördern Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes

Jedes Elternteil kennt diesen berühmten Moment, in dem man sich fragt, wo die Zeit geblieben ist. Fast schon fassungslos schaut man dann auf seine Kinder, die doch eben noch friedlich schlafend in der Wiege lagen. Das ehemals friedlich schlafende Kind möchte heute nicht mehr schlafen, denn in der Disko ist es doch viel schöner und aufregender. Aber mit gerade einmal 16 Jahren? Ist das ok? Zu viel der Selbstständigkeit? Und dann gibt es die anderen Jugendlichen, die einfach nicht erwachsen und selbstständig werden wollen.

Die Frage ist also: Wie können Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes ohne Druck und mit dem nötigen Vertrauen fördern? Wie können Sie Ihren Kindern beibringen, Entscheidungen zu treffen? Wir haben Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt.

 

Entscheidungen zu treffen kann und muss man üben!

Wenn Sie bis jetzt Ihrem Kind noch die Kleidung für den nächsten Tag bereitgelegt haben, dann überlassen Sie es ihm doch ab sofort selbst. Manchmal sind wir als Eltern in Automatismen gefangen, die wir gar nicht mehr hinterfragen. Und die Kinder müssen erst einmal lernen, Entscheidungen zu treffen. Warum also nicht mit der Kleiderauswahl klein anfangen? Auch das Einkaufen geht schneller, wenn wir es selbst machen, schließlich wissen wir genau was wir brauchen und wo die Lebensmittel im Supermarkt zu finden sind. Doch beziehen Sie Ihr Kind doch in die Haushaltsplanung mit ein und lassen sie mitentscheiden, was gekocht und eingekauft wird.

 

Verantwortung übernehmen

Auch damit kann man nicht früh genug anfangen. Halten Sie sich doch aus dem Chaos im Kinderzimmer heraus und übertragen Sie Ihrem Kind die Aufgabe, es sauber und ordentlich zu halten. Bei älteren Kindern bzw. Jugendlichen können Sie das Taschengeld erhöhen, damit sie sich davon auch Kleidung und Kosmetik kaufen. Vielleicht gibt es im Haushalt auch eine Aufgabe, die ab sofort in der Verantwortung Ihres Kindes liegt, wie zum Beispiel Rasenmähen oder Blumen gießen. Das gilt übrigens auch für das Lernen für die Schule. Irgendwann sollten Sie es Ihrem Kind überlassen, wann und wie viel es für die nächste Klassenarbeit lernt.

 

Und wenn etwas schief geht?

Wenn Ihr Kind nicht für die nächste Klassenarbeit gelernt hat und in der Folge mit einer schlechten Note nach Hause kommt, dann helfen Sie ihm, mit dieser Niederlage umzugehen. Erklären Sie, dass die Note einerseits in der Verantwortung Ihres Kindes liegt, eine schlechte Note auf der anderen Seite aber kein Beinbruch ist. Geben Sie Ihrem Kind Zuspruch und den Glauben, es das nächste Mal besser machen zu können.

 

Und was ist nun mit der Disko?

Irgendwann müssen Sie Ihr Kind loslassen. Schaffen Sie für den ersten Besuch in der Disko aber klare Absprachen und klären Sie im Vorfeld wann Ihr Kind zu Hause sein muss und wie es nach Hause kommt. Auf diese Weise stärken Sie auch das Verantwortungsgefühl und die Zuverlässigkeit Ihres Kindes.

 

Inwieweit muss ich mein Kind zwingen?

Kommen wir zu den schüchternen und unsicheren Kindern zurück. Diese müssen Sie natürlich ein wenig mehr in Richtung Selbstständigkeit lenken. Wenn sich Ihr Kind aber zum Beispiel noch nicht traut, alleine mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren, dann üben Sie nicht zu viel Druck aus. Vielleicht traut es sich aber bereits, alleine einen Freund oder eine Freundin aus der Nachbarschaft zu besuchen. Loben Sie Ihr Kind dafür und ermutigen Sie es dadurch behutsam zum nächsten Schritt in die Selbstständigkeit.

Was unternehmen wir in den Ferien? Veranstaltungstipps rund um Ostern

Die Osterferien stehen vor der Tür. Es winken zwei Wochen zum Entspannen, Ausschlafen, aber auch für spannende Unternehmungen, und das hoffentlich bei bald frühlingshafteren Temperaturen. Wir haben hier Tipps für Schülerinnen und Schüler zusammengestellt, was sie in den Osterferien alles in der Region unternehmen können – alleine, mit Freunden oder auch der ganzen Familie.

„Talentshow“, Wiesbaden
Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Wiesbaden finden vom 26.03. bis 29.03. viele Workshops zur Vorbereitung einer großen Bühnenshow am Abschlusstag statt. Im Angebot sind unter anderem Gesang, Theater, Tanz, Poetry Slam, Moderation, Bühnenbildgestaltung, Bühnentechnik und vieles mehr.
Anmeldung erforderlich. Genauere Informationen unter wiesbaden-ferienprogramm.de.

13. Wiesbadener Osterfeuer-Fest
Familienfest am 31.04.2018 (ab 18:00 Uhr) mit Kindershow, echten Hasen und großem Feuer.
Adresse: Kulturpark am Schlachthof, Murnaustraße 1, 65189 Wiesbaden

Museumsbummel durch Frankfurt
Seit Januar 2017 ist der Eintritt in alle Museen der Stadt Frankfurt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei. Die Osterferien sind eine gute Gelegenheit, das einmal so richtig auszunutzen und interessante Dauer- und Sonderausstellungen zu erkunden, zum Beispiel im Archäologischen Museum, Historischen Museum, Museum für Architektur, Institut für Stadtgeschichte, Jungen Museum, Weltkulturen Museum und vielen weiteren Veranstaltungsorten.

UNESCO-Welterbe „Grube Messel“ – Fossilienlagerstätte
In den Osterferien gibt es in der Grube Messel Führungen für Familien und Workshops für neugierige Kinder und Jugendliche, zum Beispiel am 28. und 29.03.2018 und am 04. und 05.04.2018 zum Thema „Mit den Kontinenten auf Wanderschaft“. Anmeldung erforderlich.
Adresse: Roßdörfer Straße 108, 64409 Messel

Ausstellung „Robin Hood“, Speyer
Ausstellung des Jungen Museums Speyer mit Turnierplatz. In den Osterferien findet außerdem der Workshop: „Spiele Soziales Lernen“ statt, 26. bis 29.03.2018, 10:15 bis 13:00 Uhr. Anmeldung erforderlich.
Adresse: Historisches Museum der Pfalz Speyer, Domplatz 4, 67346 Speyer

Osterfest im Tierpark Rheinböllen
Großes Familienfest am 01. und 02.04.2018 mit großem Ostersuchspiel der Zooschule, Kletterwand, Hüpfburg, Fotoshooting mit Greifvögeln, Bogenschießen (01.04.) und Hundeshow (02.04., 14:30 Uhr)
Adresse: Tierpark Rheinböllen, Hochwildschutzpark 1, 55494 Rheinböllen

Ferientour im Trickfilmland, Frankfurt
Spannende Führung durch die Werkstatt und das Studioatelier im Frankfurter Osthafen, wo unter anderem der Sandmann-Film entstand. Außerdem finden regelmäßig Playmobil-Filmdreh-Workshops statt. Mehrere Termine in den Osterferien. Anmeldung erforderlich.
Adresse: Trickfilmland / scopas medien AG, Daimlerstraße 32-36, 60314 Frankfurt

Ausstellung „Walt Disney – Mickey, Donald & Friends“, Mainz
Ausstellung im Landesmuseum Mainz über den großen Comiczeichner mit speziellen Kinderführungen und Workshops.
Adresse: Landesmuseum Mainz, Große Bleiche 49 – 51, 55116 Mainz

Osterführungen in der Opel Arena, Mainz
Ostereier suchen im Stadion des Traditionsvereins 1. FSV Mainz 05 und außerdem spannende Geschichten aus der Vereinsgeschichte erfahren. Am 31.03. und 02.04.2018, jeweils 14:30 bis 16:00 Uhr und 16:00 bis 17:30 Uhr. Anmeldung erforderlich.
Adresse: Opel Arena, Eugen Salomon Straße 1, 55128 Mainz.

Die Lernhilfe wünscht allen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien ein schönes Osterfest und erlebnisreiche wie erholsame Ferientage.

Ausflugstipps für Kinder und Familien in den Sommerferien

In den Ferien sollen Schülerinnen und Schüler einmal so richtig ausspannen und sich gut erholen. Aber es gibt auch spannende Aktivitäten, bei denen sie sogar etwas lernen können. Das kann genauso gut zur Erholung beitragen wie beispielsweise auf dem Sofa oder vor dem Computer zu „chillen“. Hier einige Tipps, was es im Rhein-Main-Gebiet für Eltern und Schulkinder in den Ferien zu entdecken gibt.

Die nähere Umgebung erkunden

Erkunden Sie doch zum Beispiel einmal mit Ihren Kindern die nähere Umgebung und wählen Sie als Ziel eine historische Stätte, bei der Sie Interessantes aus alten Zeiten erfahren können. In vielen Burgen, Schlössern und Klöstern des Rhein-Main- Gebietes gibt es Ausstellungen und spezielle Führungen – und „nebenbei“ oft auch noch einen tollen Panoramablick. In der UNESCO- Welterbestätte Kloster Lorsch (9. Jhdt. n. Chr.) werden zum Beispiel während der Sommerferien Familiennachmittage und Ferienspiele für Kinder jeden Alters angeboten. Einen Einblick in das Leben in noch ältere Zeiten bekommt man im Römerkastell Saalburg, das Teil des römischen Limes war.

Beim Vorschlag „Museumsbesuch“ ertönte vielleicht normalerweise nicht sofort ein Freudenschrei von Ihrem Nachwuchs. Aber das kann vielleicht auch an der Auswahl des Museums bzw. des jeweiligen Themas gelegen haben? Es gibt heutzutage viele Einrichtungen, die sich speziell an Kinder richten und auch die klassischen Museen haben immer mehr attraktive museumspädagogische Angebote, gerade auch in den Schulferien. Wenn die Thematik dann noch ganz auf die Vorlieben von jungen Besuchern abzielt, sollte der gemeinsame Museumsbesuch doch ein Erfolg werden, von dem alle praktischerweise auch ein bisschen mehr an Wissen mitnehmen werden.

Ausprobieren, Experimentieren und Erforschen

Für jüngere Kinder sind zum Beispiel das Struwwelpeter Museum Frankfurt, das Brüder Grimm-Haus Steinau oder das Hessische Puppen & Spielzeugmuseum in Hanau-Wilhelmsbad geeignet. Ein Besuch im Eintracht Frankfurt Museum interessiert Fans jeden Alters und Kinder können die über 100-jährige Geschichte des Vereins im Rahmen einer Museumsralley erkunden. Im Kindermuseum des Historischen Museums Frankfurt gibt es Ausstellungen zu stadt- und kulturgeschichtlichen Themen speziell für Kinder mit vielen Angeboten zum Ausprobieren, Experimentieren und Erforschen. Und auch das EXPERIMINTA Science Center der Stadt richtet sich ganz an junge Forscher und Entdecker mit vielen spannenden Experimentier- und Spielstationen.

Wir wünschen abwechslungsreiche und erholsame Ferientage!

Den Schulabschluss in der Tasche – und was nun?

Ob Abitur oder MBA – es ist einfach ein tolles Gefühl, sein Abschlusszeugnis in der Tasche zu haben und ab jetzt einen erfolgreichen Schulabschluss vorweisen zu können. Allerdings steht nun spätestens auch die Frage an, wohin die Reise weiter gehen soll – also nach der konkreten Studien- oder Berufswahl. Während einige Schülerinnen und Schüler hier schon eine genaue Vorstellung über ihren Traumberuf haben, sind andere noch unsicher und tun sich schwer bei dieser wichtigen Entscheidung, mit der schließlich ja auch die Weichen für die kommenden Jahre gestellt werden. Vielleicht hilft an dieser Stelle ein Blick auf das trendence Schülerbarometer, mit dem seit 2003 jährlich die aktuellen Trends in Sachen Berufswahl ermittelt werden. Befragt wurden für die neueste Studie 17.000 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 an allgemeinbildenden Schulen.

Die beliebtesten Interessensbereiche bei der Berufs- oder Studienwahl

Bei Mädchen liegen Berufe im Bereich „Gesundheit, Soziales und Bildung“ ganz weit vorn (32,2 %), mit 20,5 Prozent auch insgesamt der beliebteste Bereich (Jungen 8,9 %). Auf Platz 2 befinden sich mit 16,8 Prozent Berufe im Bereich „Technik und Handwerk“, der klare Favorit der Jungen (30,2 %). Bei Schülerinnen sind außerdem beliebt „Kunst, Design und Medien“ (17 %), „Büro, Verwaltung“ (14,1 %) und „Reisen, Tourismus, Sprachen“ (14 %), während es Schüler eher in die Bereiche Informatik (12,3 %), Naturwissenschaften (11,1 %) oder auch Büro und Verwaltung (9,9 %) zieht.

Die beliebtesten Arbeitgeber

Der beliebteste Arbeitgeber bei den befragten Schülerinnen und Schülern ist mit 15,2 Prozent die Polizei, gefolgt von adidas (12,5 %) und BMW (12,2 %). In den Top 10 finden sich noch drei weitere Automobilhersteller, insgesamt ist die Automobilindustrie mit 15,8 Prozent auch die beliebteste Branche bei der Wahl des künftigen Arbeitgebers. Zuwächse hat auch der Öffentliche Sektor/NGOs (14,2 %), während die Textilindustrie insgesamt und Banken an Beliebtheit eingebüßt haben. Die höchste Platzierung auf Platz 20 mit 3,2 Prozent erreicht hier noch die Sparkassen-Finanzgruppe.

Erst einmal eine Auszeit nehmen?

Wer sich nicht gleich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheiden kann oder zunächst Wartezeiten auf eine bestimmte Stelle oder Studienplatz hat, sollte über eine sinnvoll genutzte Auszeit nachdenken. Das tun auch 42 Prozent der befragten Mädchen und 27 Prozent der Jungen, die in der Studie befragt wurden. In Frage kommen hier zum Beispiel ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), eine Au-Pair- Stelle oder ein individuell geplanter Auslandsaufenthalt.

Wir wünschen in jedem Fall allen erfolgreichen Absolventen einen guten Start ins Berufs- oder Studentenleben!

Sinnvolle Geschenktipps für Schüler – nicht nur zu Weihnachten!

Sind Sie noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für Ihren Sohn, Ihre Tochter oder ein schulpflichtiges Kind im Bekanntenkreis? „Pädagogisch sinnvolle“ Geschenke haben da nicht unbedingt den besten Ruf bei Kids, allerdings ist das ja doch ein sehr weiter Begriff und Sie werden überrascht sein, was sich darunter als nette Geschenkidee alles verbergen kann. Wir haben Ihnen hier ein paar Geschenktipps zusammengestellt, die nicht nur sinnvoll und der Entwicklung von Schülerinnen und Schüler förderlich, sondern außerdem auch mit viel Spaß verbunden sind – und unserer Erfahrung nach auch immer wieder sehr gut ankommen.

» Physik, Chemie & Co.

Hier kennt man die klassischen Experimentierkästen aus den Bereichen Physik, Chemie, Elektronik oder Technik. Noch mehr Freude macht es Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter vielleicht, wenn sich mit dem Set etwas ganz Konkretes konstruieren lässt, wie zum Beispiel ein ferngesteuerter Helikopter, ein Roboter oder eine Spiegelreflexkamera. Und das sind dann ja sozusagen auch gleich zwei Geschenke in einem!

» Mathematik

Ein Weihnachtsgeschenk, das die Matheskills fördert? Klingt erst einmal abschreckend, aber hier gibt es durchaus eine große Auswahl an unterhaltsamen Knobelspaß für jede Altersklasse. Das japanische Rechenrätsel Kakuro zum Beispiel fördert das Kopfrechnen und ist auch als Brettspiel erhältlich.

» Sprachen

Lesen, Lesen, Lesen. Mehr hilft hier tatsächlich einfach mehr. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit „Easy Readers“? Das sind sprachlich und vom Wortschatz her reduzierte Fassungen von Klassikern und moderner Literatur. Eine originelle Geschenkidee ist auch ein Kinogutschein für einen (gemeinsamen) Besuch eines Films in der englischen oder französischen Originalversion mit Untertiteln.

» Geschichte, Erdkunde & Co.

Für Leseratten sind historische Romane, Reiseberichte oder Biographien immer eine gute Wahl, nicht nur, wenn das Thema oder die Zeit bald im Unterreicht behandelt wird. Und mit den Spieleklassikern „Deutschlandreise“ und „Weltreise“ können geographische Kenntnisse spielerisch erweitert werden. Eine noch konkretere Anschauung gibt es, wenn Sie einmal gemeinsam bei einem Ausflug historische Stätten in der Umgebung erkunden. Damit so ein Gutschein für eine gemeinsame Aktion nicht allzu ernst daherkommt, können Sie den Familientag ja außerdem noch mit einem Shoppingbummel oder dem Besuch eines Spaßbades in der Nähe verbinden.