Bewährtes Lernkonzept der Lernhilfe

Was bringt mir Nachhilfe? Wir fragen unsere Schüler! (Teil II)

Meist sind Nachhilfestunden die Idee von Eltern, wenn die Noten des Nachwuchses insgesamt zu wünschen übrig lassen oder eine Versetzung gefährdet ist. Im ersten Teil wollten wir bereits wissen, welche Erfahrungen unsere Schüler mit professioneller Nachhilfe haben. Was aber denken Nachhilfeschüler über die zusätzlichen Lerneinheiten und wie schätzen sie deren Nützlichkeit für ihren schulischen Erfolg ein?

Wir haben noch einmal nachgefragt bei unseren Schülern:

Die Lernhilfe: Erzähle uns doch bitte einmal, warum Du zu uns kommst, Janka.

Janka (14): Naja, ich bin glaube ich ein ziemlich typischer Fall – ich bin einfach schlecht in Mathe. Als ich dann das erste Mal eine Fünf auf dem Zeugnis hatte, haben mich meine Eltern hier angemeldet.

Und wie gefällt es Dir bei uns?

Janka: Ganz gut. Ich habe Nachhilfe in einer Lerngruppe mit drei anderen Schülern zusammen. Wir sind mittlerweile echt ein eingeschworenes Team und wenn einer von uns eine bessere Note schreibt, freuen sich immer alle mit. Mir hat das vor allem am Anfang echt Mut gemacht, denn ich dachte, ich schaffe das nie, mal was Besseres als eine Vier in Mathe zu schreiben.

Was ist bei der Nachhilfe anders als im Unterricht?

Janka: Also mein Mathelehrer kann einfach nicht gut erklären. Naja, oder ich kapier´s bei ihm einfach nicht. Er ist aber auch einfach immer so ungeduldig und schnell genervt– eigentlich trauen sich bei uns nur gute Schüler, im Unterricht überhaupt mal etwas nachzufragen. Hier kann ich alles fragen und meine Nachhilfelehrerin schafft es, die Sachen so zu erklären, dass ich es verstehe. Dauert halt nur immer etwas.

Und hat Dir die Nachhilfe schon etwas gebracht?

Janka: Ja. Im letzten Zeugnis hatte ich schon eine Vier in Mathe und jetzt peile ich für das nächste eine Drei an.

Viel Erfolg dabei, Janka!


Die Lernhilfe: Und was führt Dich zu uns, Niklas?

Niklas (16): Ich bin in der 10. Klasse der Realschule und bald stehen die Abschlussprüfungen an. Ich hatte vorher noch nie Nachhilfe, aber da ich in zwei Fächern im letzten Halbjahr ziemlich abgesackt bin, meinten meine Eltern, dass Nachhilfestunden doch helfen könnten.

Und in welchen Fächern nimmst Du Nachhilfe bei uns?

Niklas: Ich habe jetzt erstmal nur Nachhilfe in Französisch. Mathe pauke ich mit meinem Freund zusammen, der hat da den Durchblick. Wir wollen dann auch nach dem Abschluss zusammen aufs Gymnasium wechseln.

Und hilft Dir die Nachhilfe in Französisch bei Deiner Prüfungsvorbereitung?

Niklas: Ja, ich habe jetzt schon ein viel besseres Gefühl. Wir wiederholen nicht nur den Stoff der letzten beiden Halbjahre, sondern mein Nachhilfelehrer geht mit mir typische Prüfungsfragen durch. Das beruhigt echt, vor allem, wenn ich sie jetzt schon lösen kann.

Das freut uns zu hören. Wir wünschen Dir alles Gute für Deine Abschlussprüfungen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.