Motiviert ins neue Schuljahr

Kennst du diesen Effekt? Die Sommerferien beginnen und vor dir liegt ein ganzer Sommer, der dir endlos erscheint. Du hast sechs lange Wochen frei! Vielleicht fährst du zusammen mit deinen Eltern in den Urlaub oder du verbringst die sonnigen Tage zu Hause im Freibad und zusammen mit deinen Freunden. Aber nach spätestens drei Wochen scheint die Zeit nur so zu fliegen und dann geht es ganz schnell. Am Abend vor dem ersten Schultag fragst du dich, wo die sechs Wochen nur geblieben sind.

Ab sofort ist es also vorbei mit dem Ausschlafen, spät ins Bett gehen und den Tagen an der frischen Luft. Dafür musst du wieder früh aufstehen, fünf oder sechs lange Stunden in der Schule sitzen und dann warten auch noch die Hausaufgaben auf dich. Wir erinnern uns selbst noch sehr gut an unsere Schulzeit und die Last des ersten Schultages, deshalb haben wir dir ein paar Tipps zusammengestellt, die dir diesen Tag leichter machen sollen.

1. Neues Jahr, neues Glück!
Insbesondere, wenn das letzte Schuljahr nicht so gut für dich gelaufen ist, hält sich deine Vorfreude bestimmt in Grenzen. In diesem Fall solltest du versuchen, die schlechten Noten zu vergessen, denn in jedem Schuljahr werden die Karten neu gemischt. Vielleicht bekommst du sogar neue Lehrer oder Fächer und damit auch die Chance auf bessere Noten.

2. Kauf dir schicke Hefte und Stifte
Wenn du dich im Schreibwarenhandel zusammen mit deinen Eltern neu eindeckst, dann nimm nicht irgendein Heft, sondern suche dir eine besonders hübsche Variante aus. Es klingt vielleicht banal aber man schreibt mathematische Formeln lieber in ein “schönes” Heft.

3. Trainiere das frühe Aufstehen
Vor allem, wenn du eher zu den Langschläfern gehörst und sich deine Augen an den freien Tagen gerne erst gegen 11 Uhr öffnen, dann solltest du nicht erst am letzten Tag der Ferien damit aufhören. Stell dir schon ein paar Tage vorher den Wecker und reduziere jeden Tag um eine Stunde. Dann trifft es dich am ersten Schultag nicht ganz so hart, wenn der Wecker dich auf einmal wieder um sechs Uhr aus dem Schlaf reißt.

4. Wiedersehen mit den Freunden
Es gibt mindestens einen Aspekt, auf den du dich nach den Ferien definitiv freuen kannst: Das Wiedersehen mit deinen Freunden. Vielleicht habt ihr ja auch die Ferien teilweise zusammen verbracht aber manchmal siehst du deine Freunde auch sechs lange Wochen nicht. Dann ist aber die Wiedersehensfreude umso größer und ihr habt euch unter Garantie eine Menge zu erzählen.

5. Die nächsten Ferien kommen bestimmt
Vorfreude ist doch die schönste Freude und insbesondere nach den Sommerferien ist die Zeit bis zu den Herbstferien sehr kurz. Je nachdem, in welchem Bundesland du wohnst sind es gerade einmal sechs oder acht Wochen. Diese Zeit überstehst du doch locker und mit etwas Glück erleben wir alle einen tollen Spätsommer mit viel Sonne, die du ja immer noch an den Wochenenden und nach der Schule genießen kannst.

6. Immer Ferien zu haben wäre Langeweile pur
Ja, wir klingen jetzt ein wenig wie deine Eltern: Es können nicht immer Ferien sein! Aber es stimmt. Denn wenn du immer Ferien hättest, dann wären sie nichts Besonderes mehr und du würdest dich an den Zustand gewöhnen. Schließlich ist es doch die Abwechslung im Leben, die es so spannend macht.

7. Suche dir andere Highlights
Auch im tristen Schulalltag kannst du dir Höhepunkte schaffen. Etwa durch ein neues Hobby oder ein spannendes Projekt in der Schule. Nimm dir zum Beispiel vor, ein Instrument oder eine neue Sportart zu lernen oder besuche die Kunst-AG in der Schule.

Wir hoffen, dass dir diese Tipps ein wenig helfen, den ersten Tag im neuen Schuljahr ein wenig leichter zu nehmen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.