Dein erstes Referat

Du sollst dein erstes Referat halten und weißt nicht recht, wie du das angehen sollst? Oft bekommst du für die ersten Referate die Themen vom Lehrer gestellt oder du kannst dir aus einer kleinen Auswahl von Themen eines aussuchen. Manchmal gehört es zur Aufgabe, dass du dir selber ein Thema suchst. Was dann?

Themensuche
Sammle erst einmal auf einem Blatt Papier alles, was dir an möglichen Themen einfällt. Wenn du in einem Fach wie Biologie oder Geschichte ein Referat anfertigen sollst, dann sollte dein Thema etwas damit zu tun haben. Sollst du im Deutschunterricht dein Referat halten, dann bist du meist in der Themenwahl freier.
Es wird dir leichter fallen, ein Referat zu einem Thema zu halten, das dich wirklich interessiert. Du könntest dein Hobby vorstellen, denn darüber weißt du bestimmt viel. Oder deinen Traumberuf. Informiere dich doch darüber, welche Ausbildung man dafür braucht und wie der der Alltag in diesem Beruf aussieht. Wenn du echtes Interesse am Thema hast, wird es dir leichter fallen das Referat zu schreiben und anschließend zu präsentieren.

Sammeln und sichten
Nun musst du erst einmal Informationen sammeln. Welche Quellen kannst du dafür nutzen? Zum Beispiel Bücher. Bei Sachthemen kann ein Lexikon für einen ersten Überblick über das Thema hilfreich sein. Lexika und weitere Bücher zu vielen Themengebieten findest du zum Beispiel in der örtlichen Bücherei.
Natürlich kannst du auch mit Suchmaschinen im Internet nach Informationen zu deinem Thema suchen. Aber Vorsicht: nicht alle Quellen sind gleich glaubhaft. Es stimmt nicht alles, was du dort liest! Bevorzuge Informationen von seriöseren Webseiten, wie zum Beispiel von Medien wie Fernsehsendern gegenüber kleinen privaten Webseiten. Wenn du dir Informationen von den Seiten kopierst, dann denke auch daran, die Adresse (URL) der Website dazu zu schreiben und den Tag, an dem du die Information abgerufen hast.
Vielleicht gibt es aber auch jemanden in deiner Umgebung, den du fragen kannst. Möglicherweise kennst du jemanden, der den Beruf ausübt, über den du ein Referat halten möchtest. Dann könntest du diese Person fragen, ob sie dir etwas über ihre Arbeit erzählen mag. Vielleicht kannst du sie sogar für ein paar Stunden nachmittags bei ihrem Arbeitsalltag begleiten.
Eine gute Idee ist auch ein Thema aufzugreifen, das gerade in der aktuellen Berichterstattung eine Rolle spielt. Achte ein paar Tage auf die Nachrichten und schaue, ob etwas dabei ist, zu dem du ein Referat schreiben könntest.
Mache dir bei deiner Sammlung viele Notizen und markiere das, was wichtig ist. Nutze verschiedene Farben.

Gewichten und sortieren
Beim Sammeln wirst du wahrscheinlich schnell entdecken, was sich davon als Referatsthema eignet und was nicht. Entscheide dich für ein Thema. Vermutlich hast du jetzt mehr Informationen, als du in einem Referat vortragen kannst. Also musst du gewichten, was wichtig ist und was weniger. Dabei kannst du auch gleich deine Notizen in unterschiedliche Bereiche deines Themas sortieren. Das wird dir beim Schreiben des Referats helfen, es übersichtlich zu präsentieren.

Das schriftliche Referat
Dein Referat sollte aus Einleitung, Hauptteil und Schluss bestehen:
1. Einleitung

In der Einleitung führst du deine Zuhörer in das Thema ein. Schön ist es auch, wenn du einen groben Überblick über den Ablauf deines Referats gibst. So wissen deine Zuhörer, was sie erwartet.

2. Hauptteil

Der Hauptteil muss alle wichtigen Informationen enthalten. Achte auf eine übersichtliche Gliederung und einen roten Faden.

3. Schlussteil

Am Ende fasst du das Wichtigste nochmal kurz zusammen und ziehst ein Fazit. Zuletzt solltest du dich erkundigen, ob deine Zuhörer noch Fragen haben.

Ein Handout für deine Zuhörer
Was ist ein Handout? Ein Handout, auch Handreichung genannt, ist eine knapp gehaltene Übersicht, die die wichtigsten Fakten enthält. Frag deinen Lehrer, ob ihr eine Handreichung machen sollt und wie er sie haben möchte. Die Handreichung dient den Zuhörern als Erinnerungsstütze für die wichtigsten Punkte deines Referats. Aber auch du kannst das Handout als Hilfe für deinen Vortrag nutzen.

Übe Deinen Vortrag
Nutze dafür deine Handreichung oder schreibe dir die wichtigsten Punkte als Gedankenstütze auf Karteikarten. Übe damit das freie Vortragen. Erzähle es dir selber, trage dein Referat Freunden vor oder wenn du magst auch deinen Eltern. Mit jedem Mal wird es dir leichter fallen, das Referat zu halten. Außerdem siehst du so, ob du die Zeitvorgabe einhältst oder dein Referat entsprechend anpassen solltest.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.